Leistungen > Employer Branding Check®

Im „War for Talents“ als Arbeitgeber begeistern

In Zusammenarbeit mit einem Projektteam der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart hat Wertekern den Employer-Branding-Check entwickelt, der die Effektivität von Employer Branding Kommunikationsinhalten eines Unternehmens und die Effizienz der Kommunikationsmaßnahmen in digitalen Medienkanälen bewertet. Der Wertekern-Employer-Branding-Check® setzt sich zusammen aus dem Attraktivitäts-Index sowie dem Medien­effizienz-Index und zielt auf die Kommunikation mit Bewerbern und zukünftigen Arbeitnehmern ab.

Attraktivitäts-Index Medieneffizienz-IndexIm Attraktivitäts-Index sind die Kriterien in drei Teilgruppen gegliedert: Basis-, Leistungs- und Begeisterungsfaktoren. Die einzelnen Faktoren gehen zu unterschiedlichen Prozentteilen in die Gesamtwertung ein. Sie basieren auf einem Modell, welches ursprünglich zur Prognose von Kunden­erwartungen diente und von Wertekern zur Einordnung von Merkmalen eines Arbeit­gebers weiterentwickelt wurde.

Der Medieneffizienz-Index ist in zwei Unterkategorien gegliedert. Die erste Kategorie befasst sich mit generellen, kanalübergreifenden Kriterien wie beispielsweise einem über alle Kanäle existierenden Corporate Design, wohingegen die zweite Kategorie kanalspezifische Aspekte wie eine zielgruppenspezifische Bewerberansprache thematisiert.

Vom Wettbewerb lernenAttraktivität Gesamt
Um die Ergebnisse zielgerichtet zu reflektieren, betrachten wir die zu prüfenden Unternehmen im Vergleich zu ihren Wettbewerbern auf dem Arbeitsmarkt. Der Vorteil: Sie erfahren in direkter Gegenüberstellung, wo Ihre Stärken und Schwächen im Benchmark-Vergleich liegen und können diese Grundlage für Verbesserungsansätze nutzen.

Die BewerberzielgruppenBewerberzielgruppen
Da nicht alle Kriterien für jede Zielgruppe die gleiche Relevanz besitzen, wurde die Gruppe der potenziellen Arbeitnehmer in Segmente aufgeteilt. Der Attraktivitäts-Index differenziert Auszubildende, Young Professionals und Professionals. Die definierten Kriterien werden gesondert für alle drei Bewerberzielgruppen jeweils spezifisch gemessen und bewertet.

Die digitalen Kommunikationskanäle
Neben der Karrierewebseite des Unternehmens zählen die Social Media Plattformen Facebook, XING, Youtube, Twitter sowie das Arbeitgeberbewertungsportal Kununu zu den zu untersuchenden digitalen Kommunikationskanälen. Abgestimmt auf die Eigenschaften der einzelnen Kanäle erfolgt die Bewertung der Kriterien auf der jeweiligen Plattform. Da nicht alle Kategorien auf jedem Medienkanal kommuniziert werden können und sollten, wurden entsprechende Einschränkungen vorgenommen. Beispielsweise ist es für ein Unternehmen Social Medianicht sinnvoll, Informationen über Gehaltsstrukturen auf Facebook zu kommunizieren.

MedieneffizienzMedienkanäle nutzen
Neben kanalübergreifenden Aspekten der Medieneffizienz wie der Google-Treffersuche oder der Stringenz des Corporate Designs analysieren wir kanalspezifische Kriterien, beispielsweise die Aktualität des Online-Inhalts oder eine zielgruppenspezifische Bewerber­ansprache.

 

 

 

KommunikationsinhalteKommunikationsinhalte professionalisieren
Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Außenwirkung auf allen relevanten Online-Plattformen in den unterschiedlichen Bewerberzielgruppen.

 

 

 

 

 

 

Top in der Arbeitgeber-Kommunikation?

Mit Ihrer Teilnahme nehmen Sie auto­matisch und kostenlos an unserem Employer Branding Gesamtranking 2013 teil.Employer Branding Check Siegel Die besten Unter­nehmen zeichnen wir mit dem Wertekern-Employer-Branding-Siegel aus, dass Sie für Ihre Kommunikationsmaßnahmen nutzen können.



Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten am Wertekern-Employer-Branding-Check® teilnehmen?

Kontaktieren Sie uns:
Dr. Wieland Mänken
Tel: 02224 / 969 13 49
wieland.maenken(at)wertekern.de


ANGEBOT

Mehr erfahren






SCHNELLKONTAKT

Unternehmen
E-Mail-Adresse
Name
Telefon
Nachricht